.
  Sonneberg (Thür) Hbf
 
"

Bf Sonneberg (Thür) Hbf

 


  ein Bild
  

 

Lage:   km 19,51


Bahnsteige:

Gleis Bahnsteiglänge Bahnsteighöhe
     
1 110m 55cm
     
2 210m bis zu 38cm
3 210m bis zu 38cm
     
4 251m bis zu 38cm
5 251m bis zu 38cm
     


Halte:  
RegionalExpress


Anschluss an:  
KBS 564, 569


Betriebsaufnahme:  
1907


Höhe über NN:  
386,41m


Stationsdatenbank der DB:
  
>>>hier<<<


Stadtinfo:  
www.sonneberg.de 


Bemerkung:   
bis 1907 wurde der etwa 300m entfernt liegende "alte Bahnhof" bedient


aktuelle Verkehrslage:
>>>hier<<<

 

  ein Bild

 

Der Bahnhof Sonneberg war lange von der KBS 820 abgetrennt und erst 1991 wieder mit dem Rest der Strecke verbunden worden. Der "Umweltbahnhof" liegt im Süden des Zentrums direkt gegenüber dem Rathaus. Direkt am Bahnhof befinden sich ein Busbahnhof sowie eine Füßgängerüberführung über den kompletten Bahnhofsbereich. Die Spielzeugstadt am Südhang des Thüringer Waldes bietet eine tolle Landschaft sowie viele Wandermöglichkeiten. Ein Besuch des Spielzeugmuseums ist für jeden Besucher ein Muss...


Seit September 2008 ist ein ICE mit dem Namen der Stadt "Sonneberg" unterwegs. Getauft wurde ein ICE-T der Baureihe 411.

  



  

 

 


1907-2007: 100 Jahre "neuer" Bahnhof Sonneberg

 


Am 2.November 1858 wurde der etwa 300m entfernt des heutigen Bahnhofs gelegene "alte" Bahnhof als Endstation der Bahnstrecke Coburg-Sonneberg eröffnet. Nach Inbetriebnahme der Bahnlinie von Sonneberg nach Lauscha wurde dieser zum Durchgangsbahnhof umgebaut. 1895 wurde der bis dahin der Werra-Eisenbahn-Gesellschaft gehörende Bahnhof von der preußischen Staatsbahn übernommen. Spätestens zur Inbetriebnahme der Bahnstrecke von Sonneberg nach Stockheim am 1.Juni 1901 zeigte sich, dass die vorhandenen Bahnanlagen nicht mehr ausreichen würden. Deshalb wurde ab dem Jahr 1905 von der Reichsbahndirektion Erfurt ein neuer Bahnhof gebaut.

 

Am 14. Oktober 1907 wurde der neue Sonneberger Bahnhof eröffnet. Der Bau kostete etwa 2,7 Mio. Mark. Die Züge In Richtung Coburg fuhren damals wie heute von Gleis 3. Mit Eröffnung der Bahnstrecke nach Eisfeld am 1.April 1910 wurde der Bahnhof Ausgangspunkt einer vierten Bahnstrecke. Gegen Ende des 2.Weltkriegs wurden 70% der Gleis- und Weichenanlagen sowie die Stellwerke zerstört. Im Juli 1945 folgte die Einstellung der Bahnstrecken nach Coburg und Stockheim (nach Coburg komplette Einstellung erst 1951). 1952 wurde der Bahnhofsname in Sonneberg/Thür. Hauptbahnhof geändert. 1971 wurden Lichtsignale eingeführt, 1974 folgten zwei neue mechanische Stellwerke. Nach der Wiedervereinigung wurde schnell mit dem Wiederaufbau der Strecke nach Neustadt (b Coburg) begonnen. Die Wiedereröffnung fand am 29. September 1991 statt. Seither sind die Bahnhofsgleise 3 bis 6 elektrifiziert. Von 1997-1999 wurde der Bahnhof unter dem Projektnamen Umweltbahnhof Sonneberg umgestaltet. 1999 wurde der Güterbahnhof stillgelegt. Im November 2000 wurde eine 220m lange Fußgänger- und Radwegbrücke über dem gesamten Bahnhofsbereich eröffnet. Zwischen 2001 und 2002 wurde der Umbau der Gleisanlagen auf 5 verbleibende Bahnsteiggleise, ein durchgehendes Gütergleis sowie 2 Gütergleisstümpfe durchgeführt.

 

 

 

Der Bahnhof 100 Jahre nach seiner Eröffnung

 

Im Jahr 2007 gilt der Bahnhof immer noch als wichtige Einrichtung für den öffentlichen Personennahverkehr. Mittlerweile befindet sich in Sonneberg ein Elektronisches Stellwerk. Der Bahnhof ist heute noch Ausgangspunkt von 3 Bahnstrecken. In Richtung Eisenach verkehren die Züge im 2-Stunden-Takt, in Richtung Neuhaus/Rwg. im Stundentakt. Beide Linien werden von der SüdThüringenBahn betrieben (Fahrzeugeinsatz: RegioShuttle RS1). In Richtung Oberfranken wechseln sich Regionalexpresszüge (Fahrzeugeinsatz: Doppelstockwagen + Baureihe 146) nach Bamberg/Nürnberg sowie Regionalbahnen (Fahrzeugeinsatz: n-Wagen + Baureihe 143) nach Lichtenfels ab. Beide Verbindungen ergeben zusammen in etwa einen Stundentakt und werden von der Deutschen Bahn betrieben.

 

 

 

Wichtige Daten

 

Baubeginn:          1.August 1905

Eröffnung:          14.Oktober 1907

Höhenlage:          386,41m NN

Bahnsteiggleise:          5

Sonstige Gleise:          3

Ausgangspunkt von:          Kursbuchstrecken 564, 569, 820

 

 

>>>Der Bahnhofsbereich im Jahr 2007>>>
 ein Bild

 

>>>Der "alte" Bahnhof von Sonneberg im Jahr 2007>>>
 ein Bild

 

 

 

 

 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=